Nektarine "Venus"

Kleiner, aufrechter, breiter, laubabwerfender Fruchtbaum (H 4-5 m, B 3-4 m), mittelstarkwüchsig. Blätter schmal, länglich-lanzettlich (5-15 cm), grün. Blüten einfach (2-3 cm), hellrosa. Blütezeit: April, spät. Früchte groß, länglich, leicht asymmetrisch, kahl, leuchtend bis dunkel rot, teilweise gelb, Fruchtfleisch fest, saftig, süß-säuerlich, sehr geschmackvoll, gelb; gut steinlösend. Reifezeit: September, spät. Sehr gut und regelmäßig tragend. Schmetterlinge, Bienen und Vögeln anziehen. Gedeiht am besten in sonniger, warmer Lage. Disclaimer užitnost/zdravilnost
  • Laubgehölze haben verholzte Stielen (Stämme und Äste ); sie sind auch als Gehölze oder Bäume und Sträucher bekannt. Die Blätter von Laubgehölze sind meist breit und dünn.

  • Gehölze, in der Regel mit einem starken Stamm und einer Krone. Ein Baum kann auch mehrstämmig sein. Die Krone ist variabel, locker oder dicht, symmetrisch oder unregelmäßig geformt. Die meisten Bäume erreichen eine Höhe von mehr als 3 m.

  • Die Pflanze entwickelt jedes Jahr im Frühling neue Blätter oder Nadeln, die im Herbst abfallen. Kräuterpflanzen können im Herbst den ganzen oberirdischen Teil abwerfen (Blätter und Stängel) und wachsen im Frühjahr erneut.

  • Die Pflanze hält bei entsprechenden Wachstumsbedingungen Temperaturen bis  -23 °C stand

  • Diese Pflanzen brauchen extrem sonnige Standorte und vertragen ein hohes Maß an direkter Sonneneinstrahlung, zum Beispiel: Rosen, Sanddorn und Sukkulenten, viele Pflanzen für Steingärten, Kakteen usw. Es ist zwar oft, aber nicht zwingend notwendig, dass diese Pflanzen auch Trockenheit gut tolerieren. Die Rosen benötigen viel Wasser und Nährstoffe und reichen, tiefen, fruchtbaren Boden, während einige Sukkulenten mehrere Wochen im trockenen Boden ohne Regen oder Gießen überleben und auch in armen, sandigen Böden gedeihen.

  • Durchlässige oder trockene Böden sind leicht und locker, zumindest teilweise sandig. Wasser bleibt nicht lange stehen. Diese Böden sind luftiger und wärmer, aber auch trockener und mit weniger Humusgehalt. Solche Böden trocknen schnell aus (z. B . Steingärten  Steinmauern, an sonnigen Böschungen, auf sandigen Böden, in der Nähe von Gebäuden... ). Diese Pflanzen benötigen wasserdurchlässige Böden ohne Staunässe, sind sehr trockenheitsresistent, aber vertragen keine konstante Feuchtigkeit und Überschwemmungen.

  • Reife, normal entwickelte und gesunde Früchte können roh gegessen werden. Die Stiele, Schalen, Samen und andere, nicht essbare Teile, sind zu entfernen. Einige Früchte benötigen noch etwas Zeit nach der Ernte, um essbar zu werden (z. B . Kakifrucht). Haltbarkeit und Lagerfähigkeit der Frucht sind sehr unterschiedlich und hängen von den Arten und Sorten der Pflanzen und von externen Faktoren ab.

  • Blätter oder Nadeln zahlreicher Laubgewächse färben sich gewöhnlich im Herbst, bevor das Laub abfällt, überwiegend in gelben, orangen und/oder roten Tönen. Ein ausgeprägtes herbst-rotes oder ähnliches Farbbild erscheint auch bei einigen immergrünen Pflanzen, deren Blätter/Nadeln im Herbst nicht abfallen. Die Herbstfärbung ist ebenso vom Allgemeinzustand der Pflanze, ihrer Versorgung, dem Wetter und ihrem Standort abhängig. Allgemein färben sich im Herbst die Blätter stärker, wenn das Wetter trocken ist und die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht größer sind, sie färben sich intensiver auf trockenen, sandigen Böden mit weniger Stickstoff. Bei gezüchteten Pflanzen kennen wir zahlreiche Sorten, bei denen die herbstliche Laubfärbung anders oder intensiver als bei den Basissorten ist.
Wählen Sie eine variante

Prunus persica nucipersica "Venus" |150-200|SEJANEC|večletna sadika|C18

SKU 00018270
Hergestellt in C18
Höhe 150-200 cm
Special:večletna sadika
BasisSEJANEC
Auf Lager
Lieferung
13,90 €
-
+

Aktuelle

Dienstag, 13 März 2018
Sadne rastline so lahko po obliki in življenjskem ciklusu lesnate ali zelnate rastline, drevesa, grmi ali vzpenjavke. Po obliki plodov ločimo naslednje skupine: pečkarji: jablane, hruške, kutina. koščičarji: slive, češnje, višnje, marelice,... next...
Moga d.o.o.
MOGA d.o.o.

Družba za urejanje okolja

Zemljičeva ulica 21
2000 Maribor
Slowenien

Sitz des Unternehmens und Dienstleistungen:
+386 (0)2 4716310
info@moga.eu

Gartenzentrum:
+386 (0)2 4716313
vrtni.center@moga.eu

Filter
Sortieren
Anzeige