Sumpfzypresse

Zweizeilige Sumpfzypresse

Latin name:
Großer, aufrechter, langsam wachsender laubabwerfender Baum, Konifere (H 30-40 m, B 8-10 m). Krone konisch bis breit-oval, unregelmäßig. Äste weit ausladend bis waagerecht. Rinde dünn, rotbraun, später seicht gefeldert. Nadeln wechselständig, weich, flach (1-2 cm), leuchtend hellgrün, Herbstfärbung gelborange bis orangerot. Blüten in eiförmigen Blütenständen, unscheinbar. Blütezeit: März-April. Früchte Zapfen, breit eiförmig bis oval (2-3 cm), grünbraun bis dunkelbraun. Gedeiht am besten auf tiefgrundigen, immer feuchten bis nassen Böden, in sonniger, lichter Lage. Stadtklimafest, trockenheitsresistent; verträgt längere Überflutungsperioden und hohe Grundwaser.
  • Koniferen haben verholzte Stiele (Stämme und Äste); sie sind auch als Gehölze oder Nadelgehölze bekannt. Die Blätter von Koniferen sind in Nadeln oder Schuppen verwandelt, oft sind sie hart und ledrig.

  • Gehölze, in der Regel mit einem starken Stamm und einer Krone. Ein Baum kann auch mehrstämmig sein. Die Krone ist variabel, locker oder dicht, symmetrisch oder unregelmäßig geformt. Die meisten Bäume erreichen eine Höhe von mehr als 3 m.

  • Die Pflanze entwickelt jedes Jahr im Frühling neue Blätter oder Nadeln, die im Herbst abfallen. Kräuterpflanzen können im Herbst den ganzen oberirdischen Teil abwerfen (Blätter und Stängel) und wachsen im Frühjahr erneut.

  • Die Pflanze hält bei entsprechenden Wachstumsbedingungen Temperaturen bis  -23 °C stand

  • Diese Pflanzen brauchen extrem sonnige Standorte und vertragen ein hohes Maß an direkter Sonneneinstrahlung, zum Beispiel: Rosen, Sanddorn und Sukkulenten, viele Pflanzen für Steingärten, Kakteen usw. Es ist zwar oft, aber nicht zwingend notwendig, dass diese Pflanzen auch Trockenheit gut tolerieren. Die Rosen benötigen viel Wasser und Nährstoffe und reichen, tiefen, fruchtbaren Boden, während einige Sukkulenten mehrere Wochen im trockenen Boden ohne Regen oder Gießen überleben und auch in armen, sandigen Böden gedeihen.

  • Feuchter Boden enthält in der Regel mehr feine Tonteilchen und weniger Sand, mehr Humus und organische Stoffe. Solcher Boden ist etwas schwerer, aber luftig und nicht hart. Trockenheit ist normalerweis kein Problem. Pflanzen finden hier mehr oder weniger permanent mäßige Feuchtigkeit.

  • In dieser Kategorie finden wir jene Pflanzen, die besonders resistent und pflegeleicht sind. Diese sind auch für Bepflanzung in öffentlichen Anlagen geiegnet.
  • Blätter oder Nadeln zahlreicher Laubgewächse färben sich gewöhnlich im Herbst, bevor das Laub abfällt, überwiegend in gelben, orangen und/oder roten Tönen. Ein ausgeprägtes herbst-rotes oder ähnliches Farbbild erscheint auch bei einigen immergrünen Pflanzen, deren Blätter/Nadeln im Herbst nicht abfallen. Die Herbstfärbung ist ebenso vom Allgemeinzustand der Pflanze, ihrer Versorgung, dem Wetter und ihrem Standort abhängig. Allgemein färben sich im Herbst die Blätter stärker, wenn das Wetter trocken ist und die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht größer sind, sie färben sich intensiver auf trockenen, sandigen Böden mit weniger Stickstoff. Bei gezüchteten Pflanzen kennen wir zahlreiche Sorten, bei denen die herbstliche Laubfärbung anders oder intensiver als bei den Basissorten ist.
Wählen Sie eine variante

Taxodium distichum |300-350|C50

SKU 00005520
Hergestellt in C50
Höhe 300-350 cm
Auf Lager
Lieferung
287,30 €
-
+

Taxodium distichum |20/25|C

SKU 00004596
Hergestellt in C
Stammumfang20/25 cm
Auf Lager
654,40 €
-
+

Taxodium distichum |25/30|C

SKU 00005521
Hergestellt in C
Stammumfang25/30 cm
Auf Lager
713,90 €
-
+

Aktuelle

Dienstag, 13 März 2018
Drevesa navadno predstavljajo osnovo vsakega vrta ali parka. Številne drevesne vrste ter njihove sorte sadimo kot okrasne rastline, za oblikovanje in razmejitev prostora, zastiranje pogledov, varstvo pred vetrom in soncem ter v druge namene.... next...
Moga d.o.o.
MOGA d.o.o.

Družba za urejanje okolja

Zemljičeva ulica 21
2000 Maribor
Slowenien

Sitz des Unternehmens und Dienstleistungen:
+386 (0)2 4716310
info@moga.eu

Gartenzentrum:
+386 (0)2 4716313
vrtni.center@moga.eu

Filter
Sortieren
Anzeige