Teppich- Wiesenknöterich "Darjeeling Red"

Niedrige, halbimmergrüne Bodendecker-Staude (H 20-25 cm, B 30-40 cm). Blätter lanzettlich (5-15 cm), glatt, dunkelgrün, Herbstfärbung kupferrot. Blüten zahlreich, winzig, in dichten, aufrechten Ähren, Knospen rosa, geöffnete Blüten rot. Blütezeit: Juli-Oktober. Schmetterlinge und Bienen anziehen. Sehr dobra Bodendecker-Staude, gut trockenheitsresistent. Schmetterlinge und Bienen anziehen.
  • Diese Pflanzen wachsen am besten an sonnigen bis halbschattigen Standorten. Normalerweise tolerieren sie mehr Sonne und Hitze, wenn sie genügend Feuchtigkeit haben; im Halbschatten benotigen sie weniger Wasser.

  • Kräuter haben weiche, unverholzte Stämme. Bei einigen Arten können die älteren Stiele etwas hart sein oder verholzten Stämmen ähneln (z.B. Bambus).

  • Blätter bleiben im Winter dran und fallen im Frühjahr ab, bevor sich neue Blätter entwickeln. Diese Pflanzen werden auch winterhart genannt. Ein Teil der Blätter oder Nadeln fällt im Herbst oder im Winter ab. Die Entlaubung wird auch von den Wintertemperaturen beeinflusst, einige Pflanzen in milderen Wintern bleiben immergrün, in kalten Wintern sind sie laubabwerfend.

  • Die Pflanze hält bei entsprechenden Wachstumsbedingungen Temperaturen bis  -23 °C stand

  • Durchlässige oder trockene Böden sind leicht und locker, zumindest teilweise sandig. Wasser bleibt nicht lange stehen. Diese Böden sind luftiger und wärmer, aber auch trockener und mit weniger Humusgehalt. Solche Böden trocknen schnell aus (z. B . Steingärten  Steinmauern, an sonnigen Böschungen, auf sandigen Böden, in der Nähe von Gebäuden... ). Diese Pflanzen benötigen wasserdurchlässige Böden ohne Staunässe, sind sehr trockenheitsresistent, aber vertragen keine konstante Feuchtigkeit und Überschwemmungen.

  • Kräuter unverholzte Pflanze. Stängel und Blätter sind immergrün oder abwerfend (jedes Frühjahr wieder wachsen). Stauden blühen normal in mehreren folgenden Jahren. Einige Stauden entwickeln spezifische, unterirdische Organe - Zwiebeln, Knollen oder Rhizome. Diese Stauden sind weiter in Zwiebel-, Knoll- oder Rhizompflanzen eingeteilt.

  • Blätter oder Nadeln zahlreicher Laubgewächse färben sich gewöhnlich im Herbst, bevor das Laub abfällt, überwiegend in gelben, orangen und/oder roten Tönen. Ein ausgeprägtes herbst-rotes oder ähnliches Farbbild erscheint auch bei einigen immergrünen Pflanzen, deren Blätter/Nadeln im Herbst nicht abfallen. Die Herbstfärbung ist ebenso vom Allgemeinzustand der Pflanze, ihrer Versorgung, dem Wetter und ihrem Standort abhängig. Allgemein färben sich im Herbst die Blätter stärker, wenn das Wetter trocken ist und die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht größer sind, sie färben sich intensiver auf trockenen, sandigen Böden mit weniger Stickstoff. Bei gezüchteten Pflanzen kennen wir zahlreiche Sorten, bei denen die herbstliche Laubfärbung anders oder intensiver als bei den Basissorten ist.
Wählen Sie eine variante

Persicaria affinis "Darjeeling Red" |P9

SKU 00019656
Hergestellt in P9
Auf Lager
2.10 €
-
+

Aktuelle

Dienstag, 13 März 2018
Za ozelenitev brežin, za rastišča pod drevesi in med grmovnicami, za površine ob terasah in za strešne vrtove uporabljamo pokrovne rastline. Zanje je značilna strnjena, gosta, blazinasta ali preprogasta rast, poganjki so navadno polegli ali... next...
Moga d.o.o.
MOGA d.o.o.

Družba za urejanje okolja

Zemljičeva ulica 21
2000 Maribor
Slowenien

Sitz des Unternehmens und Dienstleistungen:
+386 (0)2 4716310
info@moga.eu

Gartenzentrum:
+386 (0)2 4716313
vrtni.center@moga.eu

Filter
Sortieren
Anzeige